Logo MMJS

Mauritiusheim Schötz 2021 - 2023 (IM BAU)

Das Betagtenzentrum Biffig verfügt über 63 Pflegezimmer und 12 Alterswohnungen. Es wird ein kompaktes 2-flügliges Volumen, leicht gegen Nordwesten abgedreht, an den Zugangsplatz gestellt. Dadurch erscheint das Gebäude nirgends in seiner vollen Ausdehnung und verzahnt sich optimal mit der Landschaft. Durch die grosse Fassadenabwicklung können alle Räume und die Erschliessungszone mit Tageslicht versehen werden. Die grosszügigen Platzverhältnisse im Mittelteil mit Lichthof lässt optimal nutzbare Zirkulations- und Aufenthaltsbereiche mit interessanten Aussichten zur Landschaft und in die andern Geschosse zu. 

Durch den Zuschnitt der Zimmer und der Lage der Nasszellen kann das Erdgeschoss den Fussabdruck der Obergeschosse übernehmen. Diese Übereinstimmung bringt eine optimale Wirtschaftlichkeit.

Das Erdgeschoss und der Zugangshof fliessen räumlich ineinander über.

Eine Integration von demenzkranken Bewohnern verlangt auf allen Geschossen eine hohe Anforderung an die Nutzräume und Korridore. Diese dienen als Zirkulations- und Aufenthaltsbereiche, die mehrfache Aussichten und gute Belichtungen haben. Es gibt keine parallelen Korridore - durch die konsequente Anordnung der Zimmer mit ruhigen Korridorwänden und die frei fliessende Mittelzone mit Nebenräumen gibt es immer konisch zulaufende Abschnitte. Es gibt keine Sackgassen. Die Ecklösung der Zimmer ist so gestaltet, dass alle vom Hauptkorridor aus erschlossen sind. Es gibt keine „Seitengassen“.

Die Nettofläche der Zimmer ist knapp bemessen. Sie sind deshalb als rechteckige Räume ausgelegt. Durch das Hintereinanderschalten der Nasszellen wird keine Vorraumsituation geschaffen, die unnützerweise Platz konsumiert. Der gesamte Raum steht zur neutralen Nutzung zur Verfügung. Die Raumabmessung ist so gewählt, dass Schränke und Betten überall platziert werden können. Ein drehbares Wandelement kann den Raum wahlweise zonieren.